Basel_Fastenbrechen: Alevitisches Fastenbrechen

«Alevitisches Fastenbrechen»

Kein Verzehr von Fleisch, das Vermeiden von Auseinandersetzungen, sexuelle Enthaltsamkeit und keine Feierlichkeiten – das sind Maxime der Aleviten während ihrer Fastenzeit. Jedes Jahr fastet die alevitische Gemeinde zwölf Tage lang. Das Fasten symbolisiert die Verbundenheit und Trauer mit ihren zwölf verstorbenen Imamen. Zur Fastenzeit stehen die Gemeindezentren und Gebetshäuser den Mitgliedern für das tägliche gemeinsame Fastenbrechen offen. Die Fastenzeit dauert im Jahr 2019 vom 31. August bis 12. September.

Organisation: Kulturvereinigung der Aleviten und Bektaschi
Ort: Kulturvereinigung der Aleviten und Bektaschi, Leimenstrasse 36, 4051 Basel

Weitere Informationen