Bern_Vortrag: Tabuthema Frauenblut

«Tabuthema Frauenblut»

In vielen Religionen gelten menstruierende Frauen als unrein und werden während dieser Zeit – oder grundsätzlich – von religiösen Praktiken ausgeschlossen. Frauen aus dem Haus der Religionen berichten in einer Human Library über ihren Umgang mit Reinheitsvorschriften in Judentum und Islam und über die Pubertätsfeste im Hinduismus. Im anschliessenden Vortrag von Prof. Dr. Godula Kosack (Leipzig) geht es um Frauen nach der Menopause.

Organisation: Haus der Religionen
Ort: Haus der Religionen, Europaplatz 1, Bern

Weitere Informationen