Zürich_Ringvorlesung: Der Mensch in Wissenschaft und Glauben

Der Mensch steht seit Jahrtausenden im Zentrum der Erkenntnisbemühungen von Wissenschaft und Glauben. Während sich Wissenschaft und Glaube in diesen Bemühungen lange Zeit stützten und ergänzten, öffnete sich in der Neuzeit und v.a. in der Moderne zunehmend ein Graben zwischen ihnen. Es setzte ein Entfremdungsprozess ein, in dem Methoden und Ergebnisse naturwissenschaftlicher Forschung weitgehend zur Norm des wissenschaftlichen und populären Verständnisses des Menschen geworden sind, mit Folgen für alle Bereiche der Gesellschaft. Findet via Zoom statt.

Organisation: Universität Zürich
Ort: Zoom

Weitere Informationen