Zürich_Theater: Hiob

Im galizischen Stetl Zuchnow lebt der mausarme Lehrer Mendel Singer mit seiner Familie. Er ist «fromm, gottesfürchtig und gewöhnlich, ein ganz alltäglicher Jude». Doch wie einst den biblischen Hiob, gefällt es Gott, Mendel zu versuchen. Sein ältester Sohn wird Soldat im Heer des Zaren, sein zweiter flieht nach Amerika, die Tochter lässt sich mit Kosaken ein, und sein gerade Geborenes kommt angeblich unheilbar krank auf die Welt. In der Hoffnung auf ein besseres Leben mit Frau und Tochter nach New York ausgewandert, erleidet Mendel weitere Schicksalsschläge. Und dann wird ihm ein Wunder zuteil.

Organisation: Achterberg & ThiK Theater im Kornhaus Baden
Ort: Sogar TheaterJosefstrasse 106 (im Innenhof), 8005 Zürich