Zürich_Theaterstück: «Jogging» von Hanane Hajj Ali

Ein Sportstück aus dem Libanon. Hanane Hajj Ali ist Schauspielerin und politisch engagierte Mittfünfzigerin, die sich für Frauenrechte und Demokratie einsetzt. Als tiefgläubige Muslimin trägt sie auch auf der Bühne ein Kopftuch. Zur Vermeidung von Osteoporose, Übergewicht und Depressionen geht sie täglich joggen. Sie joggt durch die zerstörte Stadt, in der sie lebt, und während sie unterwegs ist, begegnen ihr Träume und Wünsche, Hoffnungen und Enttäuschungen. Sie begegnet alten Bekannten wie früheren Theaterrollen. «Jogging» spiegelt nicht nur die Geschichte der Schauspielerin wieder, sondern auch die Geschichte ihres Landes. Getarnt als Sportstück kommen sämtliche Themen auf die Bühne, die der Joggerin während des morgendlichen Joggens durch den Kopf gehen.

 

Organisation: Sogar Theater
Ort: Josefstrasse 106, 8005 Zürich

Weitere Informationen