Zürich_Vortrag: Tod als Übergang – Vergehen und Weiterleben im Buddhismus

Für Buddhisten ist der Tod kein Ende, sondern ein Übergang in eine andere Daseinsform. Die Meditationslehrerin Hildi Thalmann erläutert die spirituelle Dimension dieses Übergangs im Krematorium Nordheim, und dessen stellvertretender Leiter Andreas Bichler führt durch die Räumlichkeiten und erklärt die praktischen und technischen Aspekte der Kremation. Dieser Anlass ist Teil der Veranstaltungsreihe «Lebensende», die den vierjährigen Veranstaltungszyklus «Lebensstationen» abschliesst. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Organisation: Zürcher Forum der Religionen
Ort: Krematorium Nordheim, Abdankungshalle

Weitere Informationen