Zug_Filmpodium: «Nachbarn von Mano Khalil»

Regisseur Mano Khalil verbrachte seine frühe Kindheit in einem kurdischen Dorf in Syrien. Auf seinen Erinnerungen basiert der Film, der subtil aufzeigt, wie das Assad Regime in den 80er Jahren immer mehr Einfluss gewinnt. Repressalien, Verfolgung von Minderheiten, Militarismus und Hasspredigten gehören bis heute zum Alltag der Bewohner. Als der sechsjährige Kurdenjunge Sero in die arabische Schule kommt, wird er mit dieser Realität konfrontiert. Der faschistisch-nationalistische Lehrer verbietet ihm seine Muttersprache und schürt Hass gegen die jüdischen Nachbarn. Die teils überspitzten Darstellungen entlarven die Absurdität des Regimes auf humorvolle Art, sodass trotz des ernsten Themas auch Raum für Hoffnung, Liebe und Menschlichkeit bleibt. Der Film war an den Solothurner Filmtagen 2021 für den Prix de Soleure nominiert. Nach dem Film gibt es ein Q&A mit Mano Khalil.

 

Organisation: FLIZ FilmLiebhaberInnen Zug
Ort: Kino Gotthard, Gotthardstrasse 18, 6300 Zug

Weitere Informationen