Zug_Lesung: Ashoka

«Ashoka»

Heinz Greter hat sich des wundersamen Herrschers Ashoka literarisch angenommen. Es ist ein Versuch, sich einer ebenso eindrücklichen wie vielschichtigen Persönlichkeit zu nähern. Das ist die Geschichte von Ashoka, dem grossen Krieger, dem grossen König und schliesslich dem Anhänger des Siddhartha Gautama, genannt Buddha. Im dritten Jahrhundert vor Christus regierte er das grösste Reich der indischen Antike. Er beging zahllose Verbrechen. Aber auf dem Höhepunkt seiner Macht erwächst in ihm der Schrecken darüber und er wendet sich dem Buddhismus zu.

Organisation: Bibliothek Zug
Ort: Bibliothek Zug, St. Oswalds-Gasse 21, 6300 Zug

Weitere Informationen