Zug_Vernissage: «Gottlos beten. Eine spirituelle Spurensuche»

Vernissage zum neuen Buch von Niklaus Brantschen. Kann ein Mensch, der nicht glaubt, ein spiritueller Mensch sein? Kann man in der sogenannten nachchristlichen Ära noch beten? Taugt die geläufige Formel «Beten heisst Sprechen mit Gott» in einer Zeit, in der Gott zu schweigen scheint? Muss dann nicht auch der Mensch schweigen? Und wie ist es mit Buddhisten, denen oft gesagt wird, sie könnten nicht beten, da sie nicht an Gott glaubten? Und wenn sie doch beten?

 

Organisation: Lassalle Haus
Ort: Lassalle Haus, Forrenmatt

Weitere Informationen